Sekundarbereich ii

Sunday, June 26, 2009 7:27 AM

Der nächste qualitative Bildungslevel ist der Sekundarbereich II, der an den Sekundarbereich I anschließt, und in der Schulform Gymnasium stattfindet, in der hierfür die gymnasiale Oberstufe eingerichtet ist, beziehungsweise in eine neue Schulform mündet, die der berufsbildenden Schule. Der Abschluss "Abitur" öffnet den Weg für sämtliche zur Verfügung stehenden Ausbildungen, einschließlich von Universitätsstudiengängen.

Eine weitere Schulsonderform ist die Gesamtschule - sie ist auch die kontroverst besprochene.
Unterscheiden muss man hier zwischen den integrierten Gesamtschulen und den kooperativen Gesamtschulen.

Auch die Schulform der beruflichen Schulen zählt zum Sekundarbereich II. Dabei gibt es die Wahlmöglichkeit zwischen neun Unterformen, von denen jede differenzierte Aufgabenbereiche abdeckt. Man unterscheidet die Institution des Berufsvorbereitungsjahres und das Berufsgrundschuljahr. Dann die klassische Berufsschule, sowie die Berufsfachschule und die Berufsaufbauschule. Schließlich bieten sich die Fachoberschule, das berufliche Gymnasium und die Kollegschulen an.